Anmeldung                                                                                                     

Ihre Anmeldung ist nur dann gültig, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungenakzeptiert werden.

Mit der Bezahlung des Rechnungsbetrages stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

Teilnahme- und Zahlungsbedingungen 

Mindestalter für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist das 18. Lebensjahr. 

Die Ausgabe von Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahre ist nicht gestattet.

Die gültige Anmeldung zu einer Veranstaltung erfolgt schriftlich durch ein Anmeldeformular.

Eine gültige Buchung liegt vor, wenn die Anmeldung bestätigt wurde und die Teilnahmegebühr nach Rechnungsstellung fristgerecht auf das angegebene Konto oder in bar gezahlt wurde.

Vom Zeitpunkt der Anmeldebestätigung bis zum Ablauf der Zahlungsfrist ist das gebuchte Seminar reserviert. Sofern der Betrag nichtfristgerecht auf dem angegebenen Konto eingeht und andere Absprachen nicht getroffen wurden, erlischt die Reservierung.


Sofern Teilnehmer/in an einem gebuchten Seminar nicht teilnehmen können, sind die reservierten Plätze auf andere Personen übertragbar.


Mit einer Gutscheinbuchung ist der Anspruch verbunden, an der ausgewählten  Veranstaltung teilzunehmen. Gutscheine sind jederzeit auf andere Personen übertragbar.


Bei Nichtteilnahme an dem gebuchten Seminar erlischt der Anspruch des Gutscheines. Eine Rückerstattung der geleisteten Seminargebühr ist nichtmöglich. 
                                                                                                                                                                 
Bei Erwerb eines Gutscheines ohne die Buchung eines ausgeschriebenen Termins, gilt der Anspruch auf die Teilnahme     an einer Veranstaltung, vom Datum des Erwerbs beginnend, drei Jahre. 

Vinotage kann vom Vertrag zurücktreten, falls eine vom Veranstaltungstyp abhängige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder die Veranstaltung  aufgrund nicht vorhersehbarer Ereignisse nicht stattfinden kann.

Sofern der Kunde mit einer Umbuchung des Seminars zu einem anderen Termin nicht einverstanden ist, werden bereits geleistete Kursgebühren in vollem Umfang erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.



Preise


Die angegebenen Preise sind inkl. MwSt.

Rücktrittsrechte


Vinotage kann vom Vertrag zurücktreten, falls eine vom Veranstaltungstyp abhängige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder die Veranstaltung wegen nicht vorhersehbarer Ereignisse ausfallen muss. Sofern der Kunde/in mit einer Umbuchung des Seminars zu einem anderen Termin nicht einverstanden ist, werden  bereits geleistete Kursgebühren in vollem Umfang erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Umbuchung


Der oder die Teilnehmer/in kann nach gültiger Buchung eines Seminars nachträglich ein anderes ausgeschriebenes Seminar in der gleichen Preiskategorie wählen, sofern für den gewünschten Kurs freie Plätze vorhandensind.

Geltungsdauer von Ansprüchen


Mit einer Gutscheinbuchung ist der Anspruch verbunden, an der ausgewählten Veranstaltung teilzunehmen. Bei Nichtteilnahme an dem gebuchten Seminarerlischt der Anspruch des Gutscheines. Eine Rückerstattung der geleisteten Seminargebühr ist nicht möglich. Gutscheine können jedoch an andere Personen übertragen werden.


Bei Erwerb eines Gutscheines ohne die Buchung eines ausgeschriebenen Seminars, gilt der Anspruch auf die Teilnahme an einer Veranstaltung, vom Datum des Erwerbs beginnend, drei Jahre.

Haftung


Für Personenschäden, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Kraftfahrzeuge sind Haftungen ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel


Die Nichtigkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen. An die Stelle einer unwirksamen Klausel tritt diejenige zulässige Klausel, die in ihrer Wirkung der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Rechtliche Hinweise

Datenschutz
Sämtliche auf der Homepage von Vinotage erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich zur individuellen Betreuung gespeichert und verarbeitet. Vinotage sichert zu, dass alle Angaben entsprechend den geltenden datenschutz- rechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt werden.

 

Kaufverträge

Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Vinotage nicht an, es sei denn, Vinotage hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

Vertragsschluss


Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung bei Vinotage aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. 

Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sieversenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung)bestätigen. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Vertragspartner ist Vinotage Marina Frank.

Bitte beachten Sie, dass wir sämtliche Produkte nur in haushaltsüblichen Mengenverkaufen. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen
.

 

Widerruf

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung in der Sache widerrufen. Eine Rücknahme der Ware ist nur in der Originalverpackung möglich. Die Frist beginnt frühestens mit Eingang der Ware und nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. 

Widerrufsfolgen


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. für den Gebrauch der Sache eine Nutzungsgebühr) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung -- wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglichgewesen wäre -- zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflichtvermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachensind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. 

 

Ausschluss des Widerrufs


Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen

a) zur Lieferung von Waren, die nach kundenspezifisch angefertigt werden odereindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oderschnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
b) zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind oder
c) zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten

 

Gerichtstand und Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist  Groß-Gerau.